Lade...
Who let the Dogs out?

Individuell und zielgerichtet:

Verhaltenstherapie

Das Ziel eines Verhaltenstrainings ist, ein Verhalten, das in unseren Augen nicht passend ist, zu ändern. Langfristig erfolgreich kann eine Verhaltensänderung nur sein, wenn nicht nur die Symptome (das gezeigte Verhalten), sondern auch die Ursachen (Schmerzen, Ängste, Aggressionen, Erregungslevel etc.) mit dem Training angesprochen werden.

Kursinhalt

Im Training wird darauf geachtet, dass sowohl ursächlich an den Ängsten des Hundes gearbeitet wird, als auch daran, neue Signale aufzubauen, damit sowohl der Mensch als auch der Hund neue Verhaltensweisen und Lösungsstrategien erlernen können.

Das Training muss ohne Gewalt, psychische Beeinträchtigung und Strafe aufgebaut sein, da Strafe im Training nur der Verhaltenshemmung und Korrektur dient und somit keine neuen Lösungen aufgebaut werden und das Selbstbewusstsein der Hunde weiter reduziert wird.

Jedes Training beginnt mit einer vollständigen Anamnese beim Hund zu Hause.

Start der Therapie

Jede Verhaltenstherapie beginnt mit einer vollständigen Anamnese beim Hund zu Hause. Es ist wichtig, dass ich den Hund als erstes in seiner vertrauten Umgebung sehe, bevor wir uns den Problemen nähern.

Kursdaten

TagZeitOrt
flexibel flexibel bei Ihnen zu Hause und in den jeweiligen Problemzonen

Mitbringen

Belohnungen für den Hund: viele kleine Leckerlis und / oder sein Lieblingsspielzeug
Hund zwingend am Geschirr führen, wenn er die Tendenz hat, in die Leine zu springen

Machen Sie sich im Voraus doch schon mal eine sogenannte Belohnungsliste für Ihren Hund: Das ist eine Liste mit Dingen, die er besonders mag. ZB. Käse, Wurst, buddeln, schnell rennen, sitzen und beobachten, etc.

Kosten und Bezahlung

Anamnesegespräch bei Ihnen zu Hause
Dauer: ca. 2.5h
Kosten: 200.– inkl. Anfahrt in der Stadt Basel.

Weitere Lektionen werden zum Einzelstundentarif von 90.– verrechnet.
Die Bezahlung erfolgt am Kurstag in bar.

 

Kursdauer

60 Minuten

 

Zusammenarbeit

Braucht ein Hund eine ganzheitliche sowohl medizinische Unterstützung (u.a. Medikamente, Bowen-Behandlung, Phytotherapie), arbeite ich mit der Verhaltenstierärztin Maya Braem zusammen.

Kursleitung und Anmeldung

Claudia Mundt
Anfrage gerne telefonisch oder via Email.

  • «Meine kleine Hündin hat draussen immer gebellt und ist in die Leine gesprungen. Claudia hat mir geholfen an der Ursache zu arbeiten und nicht an den Symptomen. Die Stunden haben sowohl mir als auch meinem Hund geholfen entspannter zu sein! Ich habe verstanden, dass meine kleine Maus sehr gestresst war. Die Einzelstunden bei Claudia kann ich sehr empfehlen. Sie hat uns mit praktischen Tipps geholfen und uns auch emotional sehr unterstützt. Wir können die meisten Situationen inzwischen gelassen auf uns zukommen lassen.»

    Regula aus Basel